16. Januar 2022
Dem aufmerksamen und geographisch versierten Leser ist evt aufgefallen, dass wir relativ zügig unterwegs sind und grosse Etappensprünge machen… Nach dem Aufenthalt in der Wüste Tabernas fuhren wir ziemlich direkt nach Valencia. Auch eine sehr schöne und sehenswerte Stadt.

12. Januar 2022
Sie konnte ja nicht fehlen, Granada, die Stadt am Fusse der Sierra Nevada. Die Mauren hatten sie ab dem Jahre 711 erobert und hatten dann gut 700 Jahre zu herrschen, bis sie selber wieder vertrieben worden sind.

10. Januar 2022
Wir haben den Standort wieder gewechselt (weit sind wir zwar nicht gekommen…) und befinden uns nun in Nerja, östlich von Malaga auf einem schönen Campingplatz voller Avocadobäumen (eine herunterfallende Frucht hätte mich heute während des Morgenessens fast erschlagen!🙃😉)

06. Januar 2022
Diesmaliger Tatort: Júzcar.

02. Januar 2022
Kann das sein? Schon beinahe wieder eine Woche her seit unserem letzten Eintrag? Die Zeit vergeht anscheinend immer schneller, was wohl bedeutet, dass wir uns an den „Ferienmodus“ und dessen Rhythmus gewöhnt haben. Wir sind seit dem 28. Dezember auf einem Campingplatz bei Marbella, in Südspanien, in der Nähe von Malaga.

27. Dezember 2021
Der Caminito del Rey im Klettergebiet El Chorro (Malaga) erhielt seinen edlen Namen im Jahre 1921, als der spanische König himself seine offizielle Einweihung durchführte. Weil der Pfad aber danach nicht mehr unterhalten worden ist, galt er lange Zeit als gefährlichster Weg der Welt und wurde nur noch von wagemutigen Kletterer begangen.

23. Dezember 2021
Kennt Ihr das, wenn ein Handwerker, ein Garagist, ein Verkäufer oder wer auch immer mit grossem Erstaunen und beinahe mitleidig zu Euch sagt: „Also DAS ist jetzt noch NIE passiert!“? Oder von einem Hundebesitzer: „Also DAS hat er jetzt noch NIE gemacht!“ Ich frage mich, soll diese Feststellung beruhigend wirken? Oder eine Entschuldigung sein? Tönt es nicht eher fast vorwurfsvoll? Nun, mittlerweile glauben wir tatsächlich, dass wir mit dem Wetter Pech haben… Schon zwei mal - einmal...

19. Dezember 2021
Seit mehr als einer Woche verweilen wir in der Algarve und haben in dieser Zeit einmal den Übernachtungsplatz gewechselt. Auf dem jetzigen „Camping“ mit ca 30 Wohnmobil-Stellplätzen fühlen wir uns wohl. Er ist sauber, hat heisses Wasser, Waschmaschine, ein Lädeli/Bäckerei in der Nähe und ist ruhig gelegen (abgesehen vom besagten aufdringlichen, selbstbewussten Hahn gegenüber!)

16. Dezember 2021
Letzte Nacht kamen wir wieder einmal in den „Genuss“ eines ausgiebigen Hahnenkrähens. Während ich krampfhaft versuchte, dieses nervenaufreibende Krähen zu ignorieren, stellte sich Peter vor, was sich im Kopf des lautesten Hahnes wohl abspielen musste… (Foto aus dem Internet) Zum Zeitvertreib hier seine Geschichte ;-) Mein Name ist Charles Albert Montfort und ich bin ein HAHN! Was habe ich mich über diesen Titel aufgeregt, männliches Huhn! Wo soll das denn noch hinführen? Meine...

13. Dezember 2021
Zu sagen gibt es gar nicht so viel, die Bilder sprechen glaub für sich. Nach den zwei Biketouren der letzten Tagen…

Mehr anzeigen